„Peace is a daily, a weekly, a monthly process, gradually changing opinions, slowly eroding old barriers, quietly building new structures.“ J.F Kennedy

Seedbombs

(hoffentlich stolpern Sie hier nicht übers Du- so gehen die Anregungen einfach direkter in Bauch, Herz, und Kopf ;-)

Wann hast du das letzte Mal etwas zum ersten Mal getan? Überleg dir etwas Neues, was du tun willst und geh es an.

Bring gleich mehrere Samen des Friedens, der Freude und des Blühens in die Welt – ein paar piece by peace seedbombs.
So stellst du die seedbombs her:

Samenwahl

Für eine besondere Vielfalt vermischst Du unterschiedliche Samensorten miteinander. Gut eignen sich beispielsweise Lavendel, Kornblume, Tagetes oder Ringelblume.
Gib 1 Teil Samen zu insgesamt 3-5 Teilen Erde-Kompost-Gemisch.

Ton dazu

Danach gibst du 3-5 Teile Tonpulver (du kannst auch Katzenstreu als Alternative verwenden, funktioniert aber nicht soo gut) hinzu und vermischen alles erneut.

Bewässern

Zu dem noch trockenen Mix gieß nun ein wenig Wasser. Genug, damit sich die Masse bindet und gut verarbeiten lässt. Aber nicht zuviel, damit sie nicht vorzeitig härtet und sich besser kneten lässt.
Rund machen
Nun formst du aus der Masse walnussgroße Kugeln. Nicht zu groß formen, da sonst Probleme beim Keimen auftreten könnten. Fertig sind die Seedbombs, wenn sie weich, glatt und rund sind.

Trocknen

Jetzt müssen die Samenbomben trocknen. Leg sie dafür etwa ein bis zwei Tage an einen nicht zu schattigen und nicht zu sonnigen Platz. Verzichte auf zusätzliche Hitze aus Fön oder Ofen. Übrigens halten sich Seedbombs auch eine Weile, wenn sie kühl und gut belüftet gelagert werden.

Und nun: Angriff!

Geh raus und wirf deine Seedbombs wohin du willst. Bring Farbe, Freude, Sonnenschein und Frieden piece by peace in Straßenecken- überall und immer wieder.